Alle hier präsentierten Texte dienen ausschließlich der persönlichen Information. Sie stellen keine Beratung in Gesundheitsfragen dar und können diese in keinster Weise ersetzen. Suchen Sie daher bei Verdacht auf eine Erkrankung immer unverzüglich Ihren Arzt auf.

 

Krankheitsverlauf von Nicole

Ich kann mich an den Angfang garnicht mehr richtig erinnern. Ich hab 2002 einen Nebenjob an einer Kasse gehabt. Ich hab irgendwann starke Schmerzen bekommen wenn ich schwere Sachen über den Scanner ziehen mußte.

Eines Tages bei der Arbeit hatte ich dann so starke Schmerzen, dass es bis in die Schulter gezogen hat. Ich bin dann beim Arzt vorbei. Die Arzthelferin hat mich dann erst blöd angemacht das man mit sowas auch nicht so lange wartet und deshalb müßte ich jetzt eben warten. Der Arzt hat mir dann eine Schiene verpasst und gemeint es wäre eine Sehnenscheidenentzündung. Die Schiene hatte ich dann 10 Tage. Dannach war es aber auch nicht besser. Ich hab dem Doc dann erklärt das es keine Sehnenscheidenentzündung sein kann (ich hab eine Lehre zur Hotelfachfrau gemacht und hatte früher öfter eine Sehnenscheidenentzündung).

Er hat mir nicht geglaubt und ich hab es dann dummerweiße auch erstmal dabei belassen.

Nach ca. 9 Monaten hat er mich dann endlich zum Kernspin geschickt wo dann die Diagnose gestellt wurde.

Im Krankenhaus hat man dann im September 2003 die Speiche verkürzt. Leider war es schon zu spät.

Im März 2004 war ich wieder im Krankenhaus, um die Platte entfernen zu lassen. Ich wußte aber da noch nicht das es immer schlimmer wurde. Mein damaliger Arzt hat den Verlauf nicht kontrolliert, sondern ob die Speiche gut zusammen wächst.

Im Krankenhaus haben sie mich dann nach allen Untersuchungen am Abend wieder nach Hause geschickt, weil sie dort keine Handchirugen hatten und meinten eine Plattenentfernung mache jetzt keinen Sinn, weil noch mehr an der Hand gemacht werden müsse.

Da hab ich dann einen anderen Arzt aufgesucht der völlig entsetzt war. Hat mir dann eine super Profssorin in Ulm empfohlen und bei der war ich dann auch.

Ich wurde am 13. Januar 2005 nochmal operiert. Diesesmal wurde ein Stück Beckenknochen in die Hand gesetzt und so eine Teilversteifung vorgenommen.

Ich hoffe das ich weiter soweit schmerzfrei bleibe. Komme sonst soweit ganz gut damit zurecht.